Singapur

Meine Damen und Herren, liebe Kurgäste,
Singapore Airlines! Bester Langstreckenflug seit langer Zeit oder überhaupt, die knapp 12 Stunden ließen sich ganz gut aushalten. Plätze mit Beinfreiheit ergattert, heiße Handtücher zum Händereinigen bekommen, Mahlzeiten wirklich genießbar (asian vegetarian und oriental vegetarian); zum Nachtisch Häagen Dazs Eis, superfreundlicher Service. Gelegentliche Turbulenzen, aber nicht zu wild.

Das Klima in Singapur ist unerträglich. Konstant 28 Grad mit hoher Luftfeuchtigkeit. Zwischendurch kommt aus dem Nichts ein Regenguss, der die Straßen unter Wasser setzt. Dann knallt wieder die Sonne. Wir sind eben kurz vor dem Äquator. Alle Räume sind dafür eiskalt klimatisiert. Draußen schwitzen, drinnen frieren. Als erstes waren wir bei Hong Kong Soya Sauce Chicken Rice & Noodles — weit über die Landesgrenzen bekannt, weil mit Michelin-Stern ausgezeichnetes, sehr günstiges Schnellrestaurant. Schon morgens um 10 Uhr gibt es eine Schlange. 

Gestärkt zur Marina Bay und schließlich Gardens of the Bay spaziert. Highlight des Tages: der cloud forest — ein wunderbares Gewächshaus. War übrigens ganz hervorragend klimatisiert.

Schließlich Powernap im Hostel und dann Abendessen in einem Hawker Center mit Besuch des Clarke Quay. Leider mit zweifelhafter musikalischer Untermalung….

 

Geschrieben aus Singapore.

Ein Gedanke zu „Singapur

Schreibe einen Kommentar

*